70 % sind der Meinung: Ergonomie ist wichtig!

Das Endergebnis der rationell-reinigen-Umfrage Ergonomie im Reinigungsalltag:

Ist das für Betriebe wirklich so wichtig? steht fest!


70% der Teilnehmer sind der Meinung, ja, von entsprechenden Maßnahmen profitieren alle Beteiligte, siehe Endergebnis.


Und wann werden Sie aktiv?



Bewusst bewegen - aber wie?

Im Februar wurde mein Artikel Bewusst bewegen – aber wie in der rationell reinigen 2 /2013 veröffentlicht.

Hier werden u. a. an einigen Beispielbildern gute und schlechte Körperhaltungen erläutert. Zusätzlich gibt es noch drei Fachmeinungen von Gebäudereinigungsfirmen, die bestätigen, dass es sich lohnt, das Thema Ergonomie nicht zu vernachlässigen.


Titel: Ergonomie im Reinigungsalltag: Einsatz macht sich bezahlt und eine Internetumfrage Ergonomie im Reinigungsalltag: Ist das für Betriebe wirklich so wichtig?

 

Sie lesen rationell reinigen nicht, kein Problem, Sie können den Artikel hier herunterladen.

Napo

Napo ist eine computeranimierte Trickfigur, die seit 1998 im Bereich Arbeitsschutz „tätig“ ist.

Das Besondere bei Napo, der liebenswerten Figur, sie spricht nicht! Nur Bilder, Symbole, Geräusche und Musik reichen aus, um schwierige Themen zu erklären.

 

Heute erklärt uns Napo, warum körpergerechtes Arbeiten so wichtig ist.

Napo in „Denk an mich. Dein Rücken“.

 

Ich helfe Ihnen bei der Schulung Ihrer Reinigungskräfte beim körpergerechten Arbeiten in der Gebäudereinigung!



FilmMittwoch im Ersten

Von 1000 Euro im Monat leben - geht das?

 

Torsten Blank hält diesen Lohn für ganz passabel. Die Arbeiter seiner Gebäudereinigungsfirma allerdings sind völlig anderer Meinung und treten kurz entschlossen in den Streik.

 

Torsten, guten Gewissens, immerhin zahlt er nach Tarif, lässt sich von der energischen Lisa zu einer Wette provozieren: Wenn er vier Wochen lang so wohnt, arbeitet und lebt wie sie, fallen die Arbeitskampfmaßnahmen aus. Wenn er verliert, bekommen alle mehr Geld. Unter Lisas strengen Augen verlässt Torsten seine Villa, gibt die Kreditkarten ab und fängt in der Putzkolonne an. Von nun an heißt es durchbeißen.

 

Zeitdruck und Geldmangel machen ihm zu schaffen, nicht jeder Versuchung kann er widerstehen und während der Chef ausfällt, spannt sein größter Konkurrent ihm die Kunden aus. Es sieht nicht so aus, als ob Torsten ohne Unterstützung heil aus der Wette herauskäme.



Viel Spaß bei einem sehr ernsten Thema!

 

Nach dem Film BlitzBlank wurde im Wirtschaftsmagazin plusminus das Thema GERINGVERDIENER – Reinigungsfirmen umgehen Mindestlöhne thematisiert.

Diesen Beitrag konnte man einige Zeit bei der ARD Mediathek "nachsehen"!

 

Tag der Reinigungsfrauen in Recklinghausen am 2. Juni 2012

Am Tag der Reinigungsfrauen in Recklinghausen, mit dem Thema Unsichtbare Arbeit sichtbar machen wurde nach der Vorführung des Filmes Bread and breakfast die Ausstellung Wer putzt den Pott" von der Vizebürgermeisterin Frau Christel Dymke der Stadt Recklinghausen eröffnet.

 

Frau Irene Hüfner wurde von Frau Barbara Kröger (Arbeit und Leben Oberhausen) zu ihrer Ausstellung befragt. Nach dem Auftritt der Pottperlen gab es eine Podiumsdiskussion mit Reinigungskräften, Vertreter/innen von IG BAU und Verdi, Frauen in Arbeit, Herrn Bernd Dornbrach (Lehrer für Reinigungs- und Hygienetechnik) und mir über die Situation der Reinigungskräfte. Vorher wurden Referate über reinigungstechnische Themen präsentiert. Mein Thema: Körpergerechtes Arbeiten in der Gebäudereinigung. Nach einem gemeinsamen Abendbrot wurde diese erfolgreiche Ausstellungseröffnung beendet.

 

Die Ausstellung „Wer putzt den Pott“ soll im nächsten Jahr in weiteren Städten gezeigt werden!



Gesundheitstag der Stadt Hannover am 13. September 2012

Großer Andrang herrschte morgens im Mosaiksaal des Neuen Rathauses der Landeshauptstadt Hannover, hier fand am 13. September 2012 der Gesundheitstag im Rahmen des Projektes altersgerechte Personalentwicklung statt. Die Teilnehmerinnen und einige wenige Teilnehmer waren sehr wissbegierig und nutzten die angebotenen Informationsmöglichkeiten. Begeistert waren alle von den Entspannungsübungen von Frau Sina Bremer. Viele Teilnehmerinnen konnten davon überzeugt werden, etwas für Ihre persönliche Gesundheit zu tun. Zum Schluß erhielt jeder einen Beutel mit fünf verschiedenen Obst- bzw. Gemüsesorten (5 am Tag).

Fachtagung des Universitätsklinikums Freiburg am 27. September 2012

Regelmäßig findet im Universitätsklinikum eine Fachtagung statt, diesmal lautete das Thema Hauswirtschaftliche Berufe – Gesundheitsprävention im Spektrum mit folgenden Themen:

  • Hautschutz, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Unterhaltsreinigung und Burnout Prävention.

Persönlich fand ich den Vortrag von Dr. med Milan Kalibic, Chefarzt der Klinik Teufen für ambulante Psychosamatische Rehabilitation in der Schweiz, am beeindruckendsten: "Brennen ohne auszubrennen - Burnout Prävention".

 

Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Fachtagung!

Aktuelles

iga.Report 28

Betriebliche Gesundheits-förderung kann krankheitsbedingte Fehlzeiten um ein Viertel senken!

FRT-Leitfaden

Aufbereitung Reinigungstextilien

Neues von Frau

Prof. em. Elke Huth

 

Neue Zusammenfassung

Bewusst bewegen

 

Neues Funkkolleg:

GESUNDHEIT

 

Neuer Tariflohn für die Gebäudereinigung ab 2014

 

rationell reinigen 2/2013:
 

Bewusst bewegen - aber wie?

 

Danke für das eindeutige Votum!

 

Neue Kampagne zur Vorbeugung von Rückenbelastungen:

 

„Denk an mich. Dein Rücken“



Schulungsmedien Körpergerechtes Arbeiten - Bewusst Bewegen in der Gebäudereinigung

 

Hier ein Überblick!

 

Anschrift

PS Fachberatung Gebäudereinigung

Peter Strauch
Jenfelder Allee 80
22039 Hamburg

 

Telefon

+49 4018 207090

 

E-Mail

Peter.Strauch@koerpergerechtes-Arbeiten.de

ElkeHuth@gmx.net